Informationen und Interessantes
 

 

 

Leverkusen erhält die Zertifizierung als "Stadt des fairen Handels" und wir, die AWO Begegnungsstätte für Senioren und ihre Angehörige  "Treffpunkt Rheindorf " machen mit!

 

Der Beschluss, sich um den Titel als "Fair-Trade-Stadt" zu bewerben, geht auf die Initiative von 80 Vereinen und Organisationen unter der Federführung des "Arbeitskreises Eine Welt Leverkusen" zurück.

Beim Fairtrade-Siegel handelt es sich um ein Sozialsiegel. Kleinbauern erhalten hier einen garantiert kostendeckenden Preis für ihre Waren, auch wenn die Weltmarktpreise schwanken.

Etwa 65 % der Produkte mit Fairtrade-Siegel sind gleichzeitig auch Bio.

 

Im Cafè bieten wir fair gehandelten Kakao und Tee an.

 
 
   
   
     

 


 

Informationsveranstaltung

Sommerlesung

Dienstag, 29.05.2018

Sommer, Sonne und Erinnerungen.

 

Kleine Geschichten und Gedichte von einst und jetzt aus dem Kochtopf des Lebens.

                      Referentin:   Dorothea Willers-Klein

 

Termin:

15:00 Uhr

Teilnahme: Ohne Anmeldung und kostenfrei
     

 

Informationsveranstaltung

Spezialisierte, ambulante Palliativversorgung (SAPV)

          Dienstag, 12.06.2018

SAPV kommt zum Tragen, wenn Menschen mit einer unheilbaren Erkrankung zu Hause begleitet werden. Die Mitarbeiter*Innen betreuen die Betroffenen und ihre An- und Zugehörigen in der letzten Phase des Lebens und können so ein Sterben zu Hause ermöglichen. SAPV beinhaltet alle Behandlungspflegen, Symptomkontrolle

und Behandlung der möglichen Symptome sowie die Unterstützung bei der Grund- und Körperpflege. Es gibt eine 24 Stunden Rufbereitschaft, so dass die Familien Sicherheit haben und die letzte Zeit und Krisen mit Unterstützung der Mitarbeiter*innen meistern können.

                       Referentin:   Monika Mintrop, Mitarbeiterin Diakonie Schlebusch

Termin:

Teilnahme:
 

15:00 Uhr

Ohne Anmeldung und kostenfrei


 
 
     

 


 

Informationsveranstaltung

Erben und Vererben

          Dienstag, 03.07.2018

Die eigene Vermögensnachfolge regeln - muss man das eigentlich?

 

- Welche Risiken bestehen, wenn etwas passiert?

- Sind die Hinterbliebenen abgesichert?

- Ist der Erbgang "gerecht"?

- Welche Steuer fällt womöglich an?

 

Mehr als 75 Prozent aller Deutschen über 60 Jahre haben kein Testament.
Doch wer Streitigkeiten vermeiden möchte und eigene Vorstellungen hat,
wem er was hinterlassen möchte, sollte rechtzeitig planen und sich informieren.

 

             Referent*Innen:  Mitarbeiter*Innen der Sparkasse Leverkusen
Termin:

15:00 Uhr

Teilnahme: Ohne Anmeldung und kostenfrei
     

 


 
Sparkasse Leverkusen